Bildleiste253f.jpgBildleiste252f.jpgBildleiste245f.jpgBildleiste243f.jpgBildleiste_300f.jpgBildleiste_256f.jpgBildleiste_254f.jpgBildleiste238f.jpgBildleiste_255f.jpgBildleiste247f.jpgBildleiste_258f.jpgBildleiste237f.jpgBildleiste239f.jpgBildleiste_291f.jpgBildleiste240f.jpgBildleiste_293f.jpgBildleiste_302f.jpgBildleiste249f.jpgBildleiste242f.jpgBildleiste_298f.jpgBildleiste_289f.jpgBildleiste_295f.jpgBildleiste246f.jpgBildleiste_299f.jpgBildleiste244f.jpgBildleiste_301f.jpgBildleiste248f.jpgBildleiste250f.jpgBildleiste_257f.jpgBildleiste251f.jpgBildleiste241f.jpgBildleiste_296f.jpgBildleiste_297f.jpg
Scharbockskraut

Überall im Garten finden Sie das Scharbockskraut (Ranunculus ficaria) als Wildkraut.

Im Bauerngarten gleich am Eingang rechts im Beet wächst eine gefüllte Form. Und am Hauptweg links unter den blühenden Magnolien finden Sie eine rotlaubige Form.

Vor der Blüte sind die Blätter und Knollen essbar.

Scharbockskraut 120

Scharbockskraut gefüllt (2) 120Scharbockskraut rotlaubig 120 
  

(Text und Fotos: Heike Wiese)

 

 

Die Natur explodiert förmlich!

Die Weide zeigt das erste zarte Frühlingsgrün. Am Alpinum lädt eine Bank zum Verweilen zwischen Blausternchen ein. In Japan blühen die Zierkirschen und der Perlschweif.

Huflattich, Buschwindröschen, Magnolien und erste großblütige Rhododendren zeigen den Frühling an.

Blausternchen

HuflattichBuschwindröschen Rhododendron Japanischer Perlschweif
Japanische Zierkirsche Lerchensporn Magnolie Japanische Zierkirsche
Weide Bärlauch Herbstzeitlose

Achtung! Jetzt könnte man den Bärlauch (vorletztes Bild) mit den hoch giftigen Blättern der Herbstzeitlosen (letztes Bild) verwechseln!

(Text und Fotos: Heike Wiese)

 

 

Bringen Sie Zeit mit

Im Moment weiß man nicht, wohin man zuerst schauen soll! Es lohnt sich, genug Zeit mitzubringen, um unter Blütenmeeren auf einer unserer zahlreichen Bänke zu verweilen. Übrigens: die Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) war 1993 "Blume des Jahres", sie gehört zur Familie der Liliengewächse (Liliaceae) und steht auf der roten Liste der gefährdeten Pflanzenarten. Ihre Blütenfarbe variiert von weiß über purpur bis violett, im Garten vermehrt sie sich am geeigneten sonnigen bis halbschattigen Standort rasch.

DichternarzissenSchachbrettblumeWildtulpeMagnolieRuheplatz

(Text und Fotos: Heike Wiese)

Based on Joomla templates by a4joomla