Humboldt lebt! – Ausstellung und mehr…


Humboldt lebt! Botanik in Bewegung

Ausstellung vom 08.05. bis 29.09.2019 in Hamburg-Klein Flottbek
im Freigelände des Botanischen Gartens (täglich ab 9.00 Uhr)
und im Loki Schmidt Haus (Do 13-17 Uhr, So u. Feiertage 11-17 Uhr)
Eintritt frei!

Postkarte3 Chimbora VS Korr2 28.2

Foto:  J. G. Cotta 1807, Tübingen


Alexander von Humboldt war einer der größten deutschen Naturforscher und wird oft als der letzte „Universalgelehrte“ gesehen. Obwohl er bereits von 1769-1859 lebte, wir also in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag und 160. Todestag begehen, sind viele seiner Erkenntnisse bis heute von Bedeutung und z.T. aktueller denn je. So war von Humboldt Mitbegründer der Geographie als empirischer Wissenschaft und schuf ein beeindruckendes Gesamtwerk aus fast allen Naturwissenschaften von Astronomie bis Zoologie, das dem Werk berühmter Zeitgenossen wie Goethe und Darwin in nichts nachstand.
In mehrjährigen Forschungsreisen erkundete Humboldt Lateinamerika, die USA sowie Zentralasien und widmete sich in seinen vielfältigen Feldstudien auch der Botanik, Vegetationsgeschichte und Zoologie.
Die aus dem Botanischen Garten Bern übernommene Ausstellung im Freigelände des Botanischen Gartens und im Loki Schmidt Haus zeichnet wichtige Stationen im Leben Alexander von Humboldts nach und stellt exemplarisch Erkenntnisse und damalige Forschungsmöglichkeiten vor.

Humboldt lebt! Tiere in den Tropen
Die zweite Hälfte der Humboldt-Ausstellung finden Sie im Zoologischen Museum des CeNak, Bundesstraße 52, Hamburg-Rotherbaum!
Di-So 10-17 Uhr (montags und feiertags geschlossen)
Informationen hierzu finden Sie unter www.uni-hamburg.de/humboldt-lebt

Begleitprogramm
Zu der Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm an verschiedenen Orten in Hamburg.
Alle Begleitveranstaltungen finden Sie unter
https://www.cenak.uni-hamburg.de/ausstellungen/museum-zoologie/humboldt-lebt/programm.html

 

 

 

Template by a4joomla.com